Projekt Urnengemeinschaftsgrab

Urnengemeinschaftsgrabstätte auf dem Friedhof Dobberzin

In Dobberzin leben viele, deren Angehörige und Verwandte weit weg wohnen. Deshalb wird zur Erleichterung der Grabpflege eine Urnengemeinschaftsgrabstätte vorgeschlagen.
Auf einem Fundament, in welches Aussparungen für Blumenvasen eingelassen sind steht ein großer Findling, auf dem jeweils der Name mit Geburts- und Sterbejahr eingraviert wird. Die Urnengemeinschaftsgrabstätte soll an der Friedhofmauer gegenüber dem Kircheneingang errichtet werden. In einer Beratung des Dorfvereins mit dem Gemeindekirchenrat, dem Pfarrer Angermünde und dem Ortsbeirat wurde dem Vorhaben zugestimmt.
2012 erfolgt die Suche nach einen großen, glatten Findling mit einer relativ ebenen Fläche von etwa 1,5 x 1,5 m.
2013: Ein Stein wurde gefunden und aufgestellt. Im Herbst 2013 erfolgte die Gestaltung des Umfeldes und der Fertigstellung des Urnengemeinschaftsgrabstätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.