Dorfgemeinschaftsräume, ehemals Gaststätte “Zum Dorfkrug”

Die Dorfgemeinschaftsräume der ehemaligen Gaststätte „Zum Dorfkrug“


Die Dobberziner Gaststätte hatte eine recht lange und abwechslungsreiche Geschichte. Neben der Kirche war sie ein kulturelles Zentrum im Dorf. Da wir kein Gemeindehaus haben, fanden alle Veranstaltungen des Dorfvereins hier statt.
1890 wird in Dobberzin von Paul Bröker ein Dorfgasthof eröffnet. Dieser Gasthof liegt unmittelbar an der Landstraße und verfügt über einen großen Biergarten. Der Gasthof ist bis 1960 in Familienbesitz der Familie Bröker geblieben. Im Jahr 1928 erhält der Gasthof vor seiner Tür eine Tankstelle, welche vom Gastwirt bzw. seiner Ehefrau mit bedient wird. Die damals noch wenigen Autos und die Gäste der Gaststätte konnten nun zweckmäßigerweise am gleichen Ort »tanken«.
1946 öffnete die Dobberziner Gaststätte wieder. Die Gastwirtschaft ist zu diesem Zeitpunkt noch im Besitz der Familie Bröker. 1960 bis 1978 wird die Gaststätte von Frau Frieda Haberland bewirtschaftet. Von 1979 bis 1982 führte die Gaststätte der Konsum mit verschiedenen Betreibern. Danach kaufte Familie Mai das Haus, sanierte es, und es erfolgte bis 2003 eine Verpachtung zuerst als griechisches und dann als italienisches Restaurant. Im Oktober 2003 wurde die Gaststätte von Rainer Radtke als Gaststätte „Zum Dorfkrug«” übernommen. 2010 erwarb die Familie Anke und René Büttner die die Gebäude mit der Gaststätte von Axel Mai. Am 31.12.2010 gab Reiner Radtke aus gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen die Gaststätte auf.
Zur Freude aller Dobberziner konnte am 05.03.2011 die Wiedereröffnung der Dobberziner Gaststätte „Zum Dorfkrug“ unter Leitung von Anke Büttner erfolgen.
Am 31.12.2012 wurde die Gaststätte zum Bedauern aller Dobberziner geschlossen. Damit ist eine kritische Situation für die Tätigkeit der Dobberziner Vereine und des Dorfbeirates entstanden. Es fehlen Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Beratungen. Die Gefahr bestand, dass das gesamte aufgebaute kulturelle Dorfleben großen Schaden nehmen würde.
Große Unterstützung erhielt der Dorfverein durch die Familie Anke und René Büttner und die Stadt Angermünde. Seit dem 01.10.2013 mietet der Dorfverein Dobberzin e.V. die Räume und das gesamten Inventar der ehemaligen Gaststätte als Dorfgemeinschaftsräume.
Zur Verfügung stehen für Familien- und Betriebsfeiern, Schulungen und Tanz

  • ein Saal mit 50 Plätzen
  • der Schankraum mit 14 Plätzen
  • der Biergarten mit 60 Plätzen.

Die Räumlichkeiten mit Inventar, einschließlich Geschirr, kann  gemietet werden