Interviewreihe “Dobberziner Lebenswege” zum LAP-Projekt Dobberzin 2.0 Heimat modern gestalten

 

Dobberziner Interwiews 11.03.2016

In der, zum LAP Projekt gehörenden, vorletzten Aktion  Interviewreihe “Dobberziner Lebenswege” berichteten Dobberziner unterschiedlicher Generationen über Ihre Erlebnisse in Dobberzin.

Ein kurzweiliger Freitag Abend, mit über 40 Zuschauern, wurde es
durch die von Wolfgang Neudeck und Marina Gaudek aufgezeichneten Interviews
von einer lustigen Pferdewette nach einem Pokalgewinn von Traktor Dobberzin 1981
in dessen Verlauf tatsächlich das Pferd den Tresen im Dorfkrug leer säuft,
über die Arbeit der Dobberziner HO-Frauen welche schon mal selbst die nötigen Waren
aus Angermünde abholen mussten und sich Gedanken über die jungen
Hinzugezogenen machten,
die Verbundenheit zum Ort auch zugezogener wie den Kohlmays , der Familie Martin,
Victoria Lenz, welche ja auch beim Theaterprojekt aktiv war,
bis hin zu den Erlebnissen der Kindheit von Kristine Belde und Marina Gaudek
im derzeit vor dem Abriss stehenden Gutshof

Gerade der Gutshof und das Zusammenleben von Jung und Alt im Dorf
waren ja 2015 ein großes Thema in Dobberzin und wurden absichtlich
in vielen Themen des Projektes aufgegriffen.

Ob es gelungen ist, das Ziel des Projektteilabschnittes
hier durch eine Gegenüberstellung verschiedener Lebenswege
Diskussionen anzuregen um vor allem den Jungen den Begriff Heimat nahezu bringen,
sollte nach der letzten Aktion des Projektes der Ausstellung der Geschichtstafeln
in der Kirche nach dem Frühlingssingen noch einmal Anregung zur Diskussion sein.

Hier kann der Abschlußbericht zum LAP-Projekt “Dobberzin 2.0 – Heimat modern gestalten” angesehen werden.
http://dobberzin.de/dobberzin/dobberzin/projekt-lap-2015-abschlussbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.